Logo

Aktuelles

TT-Region WW-Nord kam mit 1. Platz zurück

Mit einem tollen Erfolg kehrten die Nachwuchskaderspielerinnen und Spieler der TT-Region Ww-Nord von einem TTVR-Regionsvergleichskampf aus Koblenz zurück. In der Teamwertung belegten dabei die heimischen Talente mit 139 Punkten den 1. Platz und sicherten sich damit den begehrten Wanderpokal vor der Region Ahrweiler/Cochem/Zell (125).

In der Verbandsstützpunkthalle des Tischtennis-Verbandes Rheinland, Koblenz Oberwerth, trafen sich die 8 Regionen des TTVR um ihren Meister auszuspielen.
Organisiert vom Förderverein Jugendleistungssport im TTVR, ermittelten die Kinder in ihren Altersgruppen durch 1-2 Gruppenphasen eine Rangliste vom ersten bis zum letzten Platz.
Je 2 Jungen und Mädchen in den Alterklassen B (U 13), C (U 11) und D-Schüler/-innen (U 9) sollte jede Region des Verbandes stellen. Dabei konnten lediglich der nördliche Westerwald und Ahrweiler/Cochem/Zell ihre Teams bis auf einen Platz nahezu komplett stellen.

Bei den 7 D-Schülerinnen dominierte Celine Wagener (VfL Kirchen) ungeschlagen vor Jenny Rebzda (Eifel) und Lindsay Iwaloye (süd. Westerwald/Rhein-Lahn). Bei den D-Schülern setzten sich Tobias Sältzer (TTG Mündersbach/Höchstenbach) und Janosch Bresler (AW-MCZ) in ihren Vorrundengruppen ungeschlagen durch. In der Endrunde konnte Janosch Tobias mit 3:0 niederringen und sicherte sich so vor Tobias den ersten Platz. Auf Platz 3 folgt Filip Flemming (TuS Weitefeld-Langenbach) vor Simon Lohner (KO-NR).

Nico Schnell (TTF Oberwesterwald) erkämpfte sich bei den C-Schülern den ersten Platz. Steven Düster (TuS Weitefeld-Langenbach), in seiner Vorrundengruppe noch ungeschlagen, musste nach 2 Niederlagen in der Endrunde, aufgrund seines schlechteren Satzverhältnisses, seinem Gegner im Kampf um Platz 2 den Vortritt lassen und belegte den 3. Platz.

Mara Hermann (TTF Oberwesterwald) belegte bei den B-Schülerinnen einen guten 4. Platz.
Aufgrund von Krankheit konnten die derzeit besten B-Schüler der TT-Region Ww-Nord, Maximilian Weyel (VfL Kirchen) und Eric Ly (TuS Weitefeld-Langenbach), nicht am Vergleichskampf teilnehmen.

Betreut wurden die Auswahlspielerinnen und Spieler in Koblenz von den Regions-Kadertrainern Uwe Höfer, Chris Pfeiffer und René Wallmeroth, die auch für das wöchentliche Kadertraining in Elkenroth (Donnerstags, Grundschulhalle, 16-18 Uhr) sowie in Gebhardshain bzw. Betzdorf (Freitags, Sporthalle Freiherr-von-Stein, 15-17 Uhr) verantwortlich sind.

Kader Nördlicher WW / Regionsvergleichswettkämpfe

Hallo TT-Freunde,

zur weiteren Intensivierung der Fördermaßnahmen für Schüler-Jugendliche der Region Westerwald Nord bitte ich um Antworten zu folgenden Fragestellungen:

1. Für die Regionsvergleichswettkämpfe am 24. Februar 13 in Koblenz suchen wir noch ein Mädchen der AK 3 - Jahrgang 2004 und jünger.

2. Welche Vereine betreiben keine Schüler-Jugendarbeit.

3. Von den Vereinen, die Schüler-Jugendarbeit betreiben, benötige ich den aktuellen Ansprechpartner zu den Funktionen Jugendwart und Trainer mit e-mail Adresse / Telefon.

4. Welche Vereine betreiben leistungsorientierte Trainingsgruppen im Schüler-Jugendbereich.

5. Welche Vereine im Bereich Altenkirchen/Mündersbach bzw. Bad Marienberg/Westerburg verfügen über wöchentliche ( mo.- fr. , 18:00 - 20:00 Uhr ) Hallen- und Tischkapazitäten ( ca. 6  Tische ) für weitere Stützpunktmaßnahmen der Region Westerwald Nord ( 1x wöchentlich ).

6. Wir suchen für die aktuellen Kader in Elkenroth und Gebhardshain/Betzdorf weitere Mitglieder.

Kriterien: 6 - 12 Jahre, motiviert, Unterstützung durch Eltern/Verein. Im Hinblick auf Vorstellung können Verein und/oder Eltern Kontakt mit mir aufnehmen.

Die aktuelle Kadersituation ist unbefriedigend, da nur wenige Vereine die Fördermaßnahme nutzen, aber durchaus interressante junge Talente in den Vereinen vorhanden sind. Insofern bitte ich alle Verantwortlichen diese Fördermaßnahme intensiver bei den Eltern zu bewerben und auch vereinsübergreifende Fahrgemeinschaften zu bilden !!!!

7. Ich möchte alle Vereine ermutigen, die jährlichen Minimeisterschaften auszurichten und über Mitglieder mit einem entsprechendem Zeitbudjet Projekte mit den örtlichen Grundschulen zu erarbeiten. Ich bin überzeugt davon, daß unser Sport langfristig nur dann eine Chance gegen die Mitbewerber hat, wenn wir über die Grundschulen den Zugang den den Kindern finden.

Für weitere Fragen / Anregungen könnt Ihr gerne Kontakt mit mir aufnehmen - vilen Dank !!

Beste Grüße

Uwe Höfer

02742-723628