Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He
11.12.2016

Tischtennis Bericht 10./11.12.2016

Oberliga Südwest Damen

18:30 Uhr  TSG Heidesheim – ASG Altenkirchen  5:8

Respekt und Anerkennung – Altenkirchen belegt den 2. Platz nach der Hinserie. Ein starkes Spiel gegen die Punktgleichen Heidesheimerinnen sorgte für das tolle Ergebnis. Die Doppel endeten noch unentschieden, doch in den Einzeln war die ASG besser. Bei der TSG war Jana Schneider nicht zu schlagen aber die anderen 3 Spielerinnen konnten nur noch einen weiteren Punkt beisteuern. Bei Altenkirchen überzeugten Alexandra Schumacher (2:1), Katharina Schlangen (2:1), Julia Schuh (1:2) und vor allem die Nachwuchshoffnung Lisa-Marie Jung (3:0).

So 11:00 Uhr  ASG Altenkirchen – FC Queidersbach  8:4

Am Sonntagmorgen dann der endgültige Abschluss der Hinrunde. Gegen Queidersbach siegte wieder (wie gegen Heidesheim) die ausgeglichenere Mannschaft. Elena Süß (Bilanz: 26:0) auf Gästeseite war von den Altenkirchenern nicht zu besiegen, alle anderen Punkte gingen aber an die ASG. Schade war die knappe Niederlage von Katharina Schlangen gegen Süß. 2:1 Satzführung und Verlängerung im 4. Satz, da kann man auch gewinnen. Alexandra Schumacher führte gar mit 2:0 Sätzen um dann noch mit 2:3 den Tisch als Unterlegene zu verlassen. Aber egal – Hauptsache gewonnen!

Es spielten: Alexandra Schumacher 2:1, Katharina Schlangen 2:1, Julia Schuh 2:1 und Lisa-Marie Jung 2:0.

Verbandsoberliga Südwest Damen

So 11:00 Uhr  TSV Gau-Odernheim II – ASG Altenkirchen II  8:1

Ein gebrauchter Tag für die 2. der ASG. Ohne Katharina Demmer ging das Drama schon in den Doppeln los. 11:9 und 12:10 im 5. Satz wurden beide unglücklich abgegeben. Auch in den Einzeln ging leider nicht viel. Den einzigen Punkt steuerte Yvonne Heidepeter (1:1) im Spitzenspiel gegen die junge Julia Meng bei. Lisa Beyer (0:2), Nadine Heidepeter (0:2) und Jasmin Aicher (0:1) gingen leer aus.

Verbandsoberliga Südwest Herren

18:30 Uhr  TSV Gau-Odernheim – SF Nistertal 07  9:2

Das war gar nix! Gegen in Bestbesetzung angetretene Rheinhesssen gelang überhaupt nichts. Eine sehr desolate Leistung. Ergebniskosmetik gelang nur Kai Otterbach im Einzel und mit Moritz Beib im Doppel. Yannic Müller (0:2), Moritz Beib, Felix Binge und Chris Schneider (alle 0:1) waren nicht auf der Höhe. Felix Beib musste verletzungsbedingt sein Einzel und Doppel schenken.

So 11:00 Uhr  TG Wallertheim – SF Nistertal 07  9:4

Anscheinend eine gute Nachbesprechung in Mainz hatte zur Folge das beim designierten Aufsteiger eine gute Leistung gezeigt wurde. Felix Binge gewann mit Chris Schneider ein Doppel, dann war nichts auszurichten gegen die von 1 – 4 extrem gut besetzten Wallertheimer. Chris Schneider und Felix Binge siegten dann aber beide hinten zum 3:6 Zwischenstand. Im Spitzeneinzel zeigte Kai Otterbach dann eine sehr gute Leistung und bot Paroli im 3. und 4. Satz gegen den übermächtigen Ex-Zweitligaspieler Bator. Yannic Müller spielte stark gegen Christmann, verlor aber trotzdem und Moritz Beib biss bis zum Schluß und fügte Christian Tomoski seine 2. Saisonniederlage zu. Felix Beib musste wieder schenken, aber das 4:9 war O.K.! Mit 11:7 Punkten belegen die Nistertaler einen hervorragenden 4. Platz nach der Hinrunde. 

--- Bericht ---
Kai Otterbach


Zeitraum