Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He
04.10.2016

Tischtennis Bericht 01./02.10.2016

Verbandsoberliga Südwest Herren

15:00 Uhr  SF Nistertal 07 – SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim  9:6

Kurioser Heimsieg der Nistertaler! Zu Spielbeginn stellte sich die Frage: Wer hat die bessere 2. Mannschaft. Bei den Gästen fehlte Brett 3, 4 und 6, bei Nistertal 4, 5 und 7. Dann legten die Sportfreunde los wie die Feuerwehr. 3:0 nach den Doppeln! Dabei bezwangen total überraschend Yannic Müller und Chris Schneider das erste Paarkreuz der Gäste. Außerdem kämpfte sich das 2. Notdoppel Felix Binge/Sascha Müller zum knappen 3:2 Sieg. Im ersten Paarkreuz gelang nur ein Sieg. Kai Otterbach besiegte Bielinski, Yannic Müller unterlag „Billi“ und Holger Schwierz. In der Mitte Übergewicht durch den überragenden Moritz Beib (2:0) und Felix Binge (1:1). Das Paarkreuz der Ersatzspieler endete 2:2. Sowohl Sascha Müller als auch Chris Schneider holten jeweils einen sehr wichtigen Punkt. Sehr schöne Mannschaftsübergreifende Teamleistung!

1. Rheinlandliga Herren

15:00 Uhr  TTG Mündersbach/Höchstenbach – SG Lahnbrück Fachbach  9:7

19:00 Uhr  TTG Mündersbach/Höchstenbach – VfR Simmern II  9:3

Sau stark! Mit 9:7 gelang der TTG ein Sieg gegen den Vorjahreszweiten. Ausschlaggebend das 3:1 in den Doppeln und die Einzelleistungen von Benni Breiten und Markus Schaufelberger – jeweils 2:0! Nach dem 2:1 Doppelstart sorgte Thomas Schlangen für die Überraschung in dem er den Gästeeinser Markus Mandry in einem sehr knappen Spiel schlug. Das war es aber dann auch schon „oben“. Jan Lindner unterlag Mandry und Dennis Breitenbach. Christian Schäfer unterlag 2x in der Mitte und den fehlenden Punkt beim 7:7 Zwischenstand holte Tobi Sältzer. Sehr nervenstark trotz des geringen Alters ;-). Das Schlußdoppel gewannen Jan Lindner/Christian Schäfer gegen Dennis Breitenbach/Björn Wallroth mit 11:7 im 5. – großartiges Spiel!

Das Spiel gegen Simmern ist schnell erzählt. Nach einem 2:3 Rückstand wurden einfach mal so 7 Spiele am Stück gewonnen – Respekt! Allerdings war es nicht so deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt. 5 Einzel wurden im 5. Satz gewonnen, 2 Gegenpunkte gingen aber auch knapp in 5 Sätzen weg. Jan Lindner und Thomas Schlangen spielten 1:1, Benni Breiten 2:0 und Christian Schäfer, Thomas Schneider und Markus Schaufelberger jeweils 1:0.

2. Rheinlandliga N/O Herren

Fr. 20:00 Uhr  TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. II – SF Nistertal II  3:9

Deutlicher als erwartet endete das Spiel in Mülheim. Besonders das obere Paarkreuz mit Marc Geppert und Rainer Beib überzeugten. Sie gaben gegen Markus Feltens und Marc-Andre Genieser keinen Satz ab! Im hinteren Paarkreuz bezwang Chris Schneider den erfahrenen Michael „Johnny“ Feltens mit ein wenig Glück und Andreas Weyand lies gegen Lenzen nix anbrennen. Sascha Müller und Florian Schneider erwischten nicht den besten Tag und waren für alle Gegenpunkte verantwortlich. Sowohl das gemeinsame Doppel als auch die erste Einzelrunde ging an Mülheim. Versöhnlich dann „wenigstens“ noch der 9:3 Siegpunkt von Sascha Müller gegen Jan Koch. Florian Schneider musste zum Glück J nicht mehr an den Tisch…..

18:00 Uhr  SV Eintracht Mendig – TTF Oberwesterwald  3:9

Der Drops war eigentlich nach dem 3:0 Doppelauftakt schon gelutscht. Danach überraschte eigentlich nur noch der Mendiger Jonathan Bogolowsky mit 2 Siegen im ersten Paarkreuz über Michael Kosak und Torben Schuhen. Den 3. Punkt gab unnötigerweise noch Frank Simon nach 2:0 Satzführung ab. Ralf Brüggemeier (2:0), Felix Heinz und Daniel Keßler (je 1:0) ließen nix mehr anbrennen.

1. Bezirksliga Ost Herren

Fr 20:00 SG Lahnbrück Fachbach II – SF Nistertal III  3:9

19:30  TTG Mündersbach/Höchstenbach II – SF Nistertal III  9:4

Äußerst wichtiger Sieg in Fachbach! In vielen engen Spielen gingen meistens die Nistertaler als Sieger hervor. 4 von 5 Fünfsatzspielen gingen an die Gäste, davon alleine 3 Stück im vorderen Paarkreuz. Pierre Mohr und Benni Stahl sorgten dort mit einem 4:0 für den Vorsprung und den wegbereiter zum Gesamterfolg. Christof Metz, Phil Pearce und Janis Zutis gewannen ihre Einzel, Danny Ott unterlag als einziger im Einzel, ansonsten gingen noch 2 Doppel an die Gastgeber.

Am Samstag in Höchstenbach war bis zum 4:4 alles offen, dann trennte sich die Spreu vom Weizen und die TTG lies den Nistertalern keine Chance mehr. Im ersten Paarkreuz hatten Thomas Schröder und Bernd Kohlhas mit 3:1 über Pierre Mohr und Benni Stahl die Oberhand. In der Mitte das gleiche. Nur Christof Metz konnte gegen Tobi Sältzer gewinnen, Danny Ott unterlag sowohl Tobi als auch Papa Thomas Sältzer. Im 3. Paarkreuz scheiterte Manni Schneider mal wieder an irgendwelchen Noppen, diesmal die von Phil Pearce, aber Peter Reifenberg machte den Sack zu gegen Janis Zutis.

15:00 Uhr  TTC Wirges IV – SV 09 Alsdorf  9:5

Schade! Trotz guter Leistung mussten die Alsdorfer die Stärke der Wirgeser anerkennen. Mit 2:1 wurden die Doppel gewonnen und dann führten sowohl Stefan Imhäuser als auch Jan Grossert mit 2:0 Sätzen…….beide Spiele gingen noch verloren und damit war eine bessere Ausgangslage leider verzockt. Stefan gewann später sein 2. Einzel, Jan führte auch dort mit 2:0 um noch mit 3:2 zu verlieren, tragisch. Stefan Isaak und Tobi Daub holten jeweils einen Zähler in der Mitte aber hinten gab es leider nichts zu holen für Felix Schmallenbach (0:2) und Tobi Schulz (0:1).

19:00 Uhr  SSV Hattert – SV 09 Alsdorf  2:9

UNFASSBAR ist wohl das richtige Wort für dieses Spiel. Kein klassisches 9:2 –Spiel. 8 (acht!) der 9 Gästepunkte wurden im 5. Satz entschieden. Dem SSV Hattert gelang nur ein Doppel und ein Einzelsieg (Andreas Kohlhas gegen Stefan Imhäuser). Roger Schneider, Fabian Kohlhas, Heiner Brill, Patrick Aicher und Dorian Schumacher kämpften vergeblich gegen Jan Grossert, Tobi Daub, Stefan Isaak, Felix Schmallenbach und Tobi Schulz. Unfassbar!

1. Rheinlandliga Damen

19:00 Uhr  TTC Grenzau – SF Nistertal  2:8

Konzentrierte, souveräne Leistung am Brexbach. Die Doppel waren unentschieden, Franzi Buchner/Claudia Benard unterlagen – Desi Groß/Katrin Latsch siegten. In den Einzeln aber deutliche Vorteile für die Nistertalerinnen. Einzig Claudia Benard (1:1) gestattete einen unnötigen Gegenpunkt nach 2:0 – Führung und 2 knappen Sätzen. Aber egal, Franzi Buchner, Katrin Latsch und Desi Groß (jeweils 2:0) sorgten für den deutlichen Auswärtssieg.

--- Bericht ---
Kai Otterbach


Zeitraum