Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He
04.04.2016

Tischtennis Bericht 02./03.04.2016

Verbandsoberliga Südwest Damen

Sa. 15:00 Uhr ASG Altenkirchen II – TuS 04 Monzingen e.V.    3:8

Obwohl einige knappe und spannende Spiele dabei waren, mußten sich die Altenkirchener Damen dem Gegner aus Monzingen letztlich deutlich geschlagen geben.Schon die beiden Doppel gingen verloren, was nicht die beste Grundlage ist. Danach konnte Nadine Heidepeter ihre beiden Einzel gewinnen, ihre Schwester Yvonne Eines. Lisa Beyer und Jasmin Aicher gingen diesmal leider leer aus. Damit verbleibt die ASG weiter auf dem Abstiegsplatz. Die Frage, ob dieser noch an die TTF Asbacher Land abgegeben werden kann, muß wahrscheinlich auf den direkten Vergleich am letzten Spieltag vertagt werden.

Sa. 18:30 Uhr TTF Oberwesterwald – TuS 04 Monzingen e.V    8:4

Klar war, daß die Mädels aus dem Oberwesterwald einen Sieg brauchen, um im Titelrennen weiter mitzureden. Und so ließ man dem Gast aus Monzingen auch keine allzu große Chance. Nach den Doppeln sah es noch nach so etwas wie Spannung aus: Buchner/Benard verloren in 5 Sätzen, während Kosak/Groß im Fünften gewannen. Und auch im ersten Einzeldurchgang wurden die Punkte geteilt: Franziska Buchner und Claudia Benard siegten, während Anna Kosak und Miriam Metz das Nachsehen hatten. In den folgenden 4 Einzeln gab dann aber keine der Damen einen Punkt ab. Im vorletzten Spiel mußte sich Benard geschlagen geben, bevor Buchner den Sack zumachte. Damit steht die TTF nun auf Platz 2, punktgleich und nur mit einem Spiel Rückstand auf den Tabellenführer Gau-Odernheim. Mission erfüllt!

1. Rheinlandliga Damen

Sa. 17:00 Uhr TTC Wirges II – RSV Girkenroth    6:8

Erstaunlich schwer taten sich die Damen aus Girkenroth gegen den Tabellenletzten Wirges. Zunächst mußten sich Hannappel/Dörner im Doppel geschlagen geben, während Braun/Kaiser ihr Spiel gewannen. Kornelia Braun war es dann auch, die zur "Matchwinnerin" avancierte, indem sie nach dem Doppel auch alle 3 Einzel gewann! Christiane Kaiser konnte im Einzel 2 Punkte beitragen, genauso wie Doris Hannappel. Barbara Dörner blieb leider sieglos.

So. 11:30 Uhr FSV Kroppach - RSV Girkenroth

Das Ergebnis lag bei Redaktionsschluß noch nicht vor.

Oberliga Südwest Herren

 Sa. 11:30 Uhr TV 06 Limbach – TuS Weitefeld-Langenbach    9:6

Eine knappe Niederlage mußten die Weitefelder beim Tabellennachbarn aus dem saarländischen Limbach hinnehmen. Knapp auch deshalb, weil lediglich zwei Spiele bereits im dritten Satz entschieden wurden. Zunächst mußten sich Schneider/Röhrig und Greb/Strasser im Doppel geschlagen geben, wogegen Köhler/Becker im 5. Satz die Oberhand behielten. Im vorderen Paarkreuz konnten Yannik Schneider und Christian Köhler gegen Christian Schleppi gewinnen, während sie sich beide Christoph Wagner geschlagen geben mußten. In der Mitte holte Andi Greb einen Punkt, während Nico Strasser diesmal leer ausging. Dabei verlor Nico sein zweites Spiel äußerst knapp im fünften Satz; ein Sieg hätte die Mannschaft noch ins Schlußdoppel geführt. "Tagessieger" war Thomas Becker, der nach dem Doppel auch beide Einzel für sich entscheiden konnte. Für Jonas Röhrig gab es diesmal nichts zu holen.

Sa. 18:00 Uhr VfR Simmern – TuS Weitefeld-Langenbach       6:9

Einen besseren Start, und damit die Grundlage für den diesmal knappen Sieg, erwischten die Weitefelder am frühen Abend in Simmern. Sowohl Greb/Strasser, als auch Köhler/Becker konnten die Eingangsdoppel für sich entscheiden. Thomas Becker setzte seinen "Lauf" fort, und gewann auch diesmal beide Einzel. Aber auch Yannick Schneider konnte diesmal beide Einzel für sich entscheiden. Die weiteren Punkte holten Christian Köhler, Andi Greb und Jonas Röhrig mit je einem Sieg. Nach zweimal 4 Stunden Spielzeit ging um 22.00 Uhr ein langer Tag zu Ende. Weitefeld hat den hervorragenden 5. Platz erfolgreich verteidigt.

Verbandsoberliga Südwest Herren

Sa. 19:00 Uhr SF Nistertal 07 – SG Frei-Laubersheim./Hackenheim/Winzenheim    7:9

Äußerst knapp mußten sich die Sportfreunde aus Nistertal gegen die SG geschlagen geben. Kai Otterbach gewann sein Doppel mit Moritz Beib, sowie seine beiden Einzel, wobei er den Sieg in den ersten beiden Spielen als sehr glücklich bewertete. Beib, der ebenfalls beide Einzel gewann, spielte hingegen sensationell! Für Yannic Müller gab es diesmal nichts zu holen, ebenso für Felix Binge. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte auf kuriose Weise geteilt: Während Kurt Meteling erwartungsgemäß gegen den Ersatzmann Javaid gewann, unterlag er gegen den starken Stenzhorn, den er in der Hinrunde noch bezwingen konnte. Felix Beib hingegen gelang das "Kunststück", gegen den schwächeren Gegner in 5 Sätzen zu verlieren, während er Stenzhorn in 3 Sätzen keine Chance ließ. Im Schlußdoppel hätte man noch ein Unentschieden erreichen können, was für den Gesamtverlauf des Spiels vielleicht "gerecht" gewesen wäre, aber Otterbach/Beib hatten gegen Schwierz/Faber nicht den Hauch einer Chance.

So. 11:00 Uhr SF Nistertal 07 – TSV Gau-Odernheim    8:8

In einem hart umkämpften Spiel, welches gleich zehn Mal über 5 Sätze ging, konnten sich die Nistertaler am Ende ein Unentschieden gegen den Tabellenvierten sichern. Kai Otterbach und Moritz Beib gewannen sowohl Eingangs-, als auch Schlußdoppel. Die weiteren Punkte holten Kai Otterbach (1), Yannic Müller (1), Moritz Beib (1), Felix Beib (1) und Chris Schneider (2). Nach dieser starken Leistung ist das Ziel der Nistertaler erreicht, aus diesem Wochenende wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

1. Rheinlandliga Herren

Sa. 15:00 Uhr VfL Kirchen – SG Sinzig/Ehlingen    9:5

Das sah am Anfang gar nicht so gut aus. Lediglich Rosenthal/Böer konnten ihr Doppel durchbringen, so daß der VfL nach den Doppeln 1:2 hinten lag. Steffen Rosenthal gewann sein erstes Einzel, während André Gabriel unterlag. Ebenfalls Punkteteilung im mittleren Paarkreuz: Philipp Böer gewann, Oliver Weitz verlor. Aber dann starteten die Kirchener eine Siegesserie: Cedric Weber, Peter Stolpp, erneut Steffen Rosenthal, André Gabriel und erneut Philipp Böer drehten das Spiel von 3:4 auf 8:4. Zwar verlor Weitz dann auch sein zweites Einzel, aber Weber machte mit seinem zweiten Sieg den Sack zu. Kirchen sichert damit zunächst den 4. Platz, hat aber noch beste Chancen, Dritter zu werden.

2. Rheinlandliga N/O Herren

Sa. 15:00 Uhr TV Eintracht Cochem – TTV Alexandria Höhn    9:3

Deutlicher, als erwartet, mußten sich die Höhner in Cochem geschlagen geben. Allerdings war es in Wirklichkeit eine sehr knappe Angelegenheit, weil 6 der 12 Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden. Dabei hatte Höhn allerdings fünfmal das Nachsehen. Das ging schon in den Doppeln los: Venter/Ferger gewannen deutlich, während Seel/Olschewski und Müller/Leukel knapp im Fünften verloren. Danach gingen 5 Einzel in Serie verloren, bis Christoph Müller einen 5-Satz-Sieg herausholen konnte. Jannik Venter gewann sein zweites Einzel dann ebenfalls, aber danach sollte kein Spielgewinn mehr gelingen. Höhn bleibt auf dem 5. Rang, hat nun aber die Zweite aus Nistertal im Nacken, die noch ein Spiel weniger haben.

Sa. 19:00 Uhr TTF Oberwesterwald – SG Weißenthurm-Kettig    2:9

Erwartungsgemäß gab es für die TTF gegen den souveränen Tabellenführer nichts zu holen. Die "Ehrenpunkte" holten Michael Kosak und Frank Simon. Damit bleibt Oberwesterwald im Abstiegskampf.

--- Bericht ---
Karsten Geis


Zeitraum