Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He
26.10.2015

Tischtennis Bericht 24./25.10.2015

Oberliga Südwest Herren

RSV Klein-Winternheim  - TuS Weitefeld-Langenbach  5:9

Sau stark! Chen Zhibin und Blas Arevalo holten 4 Punkte für den RSV und ansonsten ließen die Westerwälder nur noch einen Gegenpunkt zu. Super Leistung der kompletten Mannschaft! Nico Strasser (2:0), Thomas Becker (2:0) und Rene Wallmeroth (1:0) hielten sich schadlos. Christian Köhler und Andi Greb spielten jeweils 1:1 und durch die 2:1 Doppelführung war es nicht schlimm das diesmal die Nummer eins, Yannick Schneider, kein Spiel gewann. Daumen hoch!

Verbandsoberliga Herren

SF Nistertal 07 – Spfr. Höhr-Grenzhausen  6:9

Tolles Spiel, gutes Niveau, sehr fair und ein unglücklicher Ausgang. Vor einigen Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. 2:1 hieß es nach den Doppeln. Oben bezwang Kai Otterbach Florian Ströher und Yannic Müller war chancenlos gegen Pierre Burger. In der Mitte siegte Moritz Beib gegen Sebastian Ströher nach einigen Problemen und Felix Beib knüpfte an seine bisherige starke Saisonleistung an. Er führte 2:1 Sätze und 9:3 (10:7) gegen den „Papa“ Ströher. Wenn er das nach hause geschaukelt hätte wäre sicherlich ein Punktgewinn möglich gewesen. Leider „klaute“ der Routinier dem „kleinen“ Felix das Spiel und damit das „Break“ in der Mitte. Hinten war Kurt Meteling chancenlos gegen den ehemaligen Nistertaler Janus Horn und Felix Binge machte es Felix Beib nach und „versemmelte“ eine 6:0 Führung im 2. Satz. Bei einer dann 2:0 Führung wäre die Chance auf einen Sieg gegen Marc Gewehr gestiegen, so unterlag er knapp im 5. Satz. Ein starkes Spiel dann der beiden Einser, welches sich extrem Aufschlaglastig entwickelte. Zum Schluß gewann der Ex-2. Liga- Spieler Burger knapp mit 11:8 im 5. Satz nach einigen spektakulären Ballwechseln. Yannic Müller und Moritz Beib gegen die Gebr. Ströher sorgten für den 6:6 Ausgleich doch das war es leider. Weder Felix Beib, noch Felix Binge oder Kurt Meteling war es vergönnt noch einen Zähler zu holen um das Abschlußdoppel zu erzwingen – SCHADE!

1. Rheinlandliga Herren

VfL Kirchen – TTG Daun-Gerolstein  8:8

Dieser Punktverlust war verschenkt! 5 mal ging es in den 5. Satz – ALLE wurden verloren, 3x sogar mit nur 2 Punkten Differenz. Nach der 2:1 Doppelführung konnte oben nur Steffen Rosenthal 1x punkten, Philipp Böer verlor beide Partien. In der Mitte ebenfalls nur ein Punkt, diesmal von Andre Gabriel. Cedric Weber kuckte leider „in die Röhre“. Das es mit 8:7 ins Enddoppel ging verdankt der VfL dem souveränen 3. Paarkreuz. Oliver Weitz und Peter Stolpp gewannen alle 4 Spiele. Im Doppel hatten dann Rosenthal/Böer nach gewonnenem 1. Satz keine Chance mehr gegen Petzold/Voßkämper, die damit 5 der 8 Gästepunkte holten.

TTG Mündersbach/Höchstenbach – TTG Daun-Gerolstein  6:9

Die TTG gewann 3 der wiederum 5 Fünfsatzspiele. Trotzdem gelang ihnen kein Punktgewinn. Nach einem gewonnenem Doppel gab es oben nur einen Punkt von Jan Lindner. Olaf Weigold musste 2x gratulieren. Thomas Schneider und Thomas Schlangen spielten jeweils 1:1, was die erste Saisonniederlage für Schneider bedeutete. Im 3. Paarkreuz überzeugte Thomas Sältzer mit 2 Siegen, während sein Sohn Florian noch Lehrgeld zahlen musste. Mit 11:13 im 5. Satz unterlag er denkbar knapp Max Cloeren. Auch hier war mehr drin…..

2. Rheinlandliga Herren

TTC Maischeid – TTV Alexandria Höhn  5:9

9:5 hört sich knapper an als es war. Die Maximale Ausbeute der Maischeider wurde erreicht. Der Einser der Heimmannschaft (der es sogar geschafft hat den ruhigen Jannik Venter auf die Palme zu bringen) holte ein Doppel und beide Einzel. Außerdem patzten noch Thomas Olschewski (1:1) und Volker Ferger (0:1). Das mittlere Paarkreuz mit Thomas Gas und Markus Seel sorgten mit einer feinen 4:0 Bilanz dafür das nichts anbrennen konnte. Florian Ferger sorgte für den fehlenden 9. Punkt.

1. Bezirksliga Ost Herren

VfL Kirchen II – SG Lahnbrück Fachbach II  9:3

Überraschend deutlich siegte der VfL im Verfolgerduell. Starke Leistung gegen gute, wenn auch Ersatzgeschwächte, Gäste. Bis zum 3:3 war alles offen, danach überrannten die Kirchener aber die Fachbacher und ließen keinen weiteren Punkt mehr zu. Nico Jende (2:0), Andreas Holz (1:1), Christoph Dräger (1:1), Udo Röhlich (1:0), Christoph Becher (1:0) und Christoph Rose (1:0) waren für diesen Erfolg verantwortlich.

VfL Kirchen II – Spfr. Höhr-Grenzhausen  6:9

Knappes Ding nach großartiger Leistung gegen den Klassenprimus! Ein Punkt mehr und das Abschlußdoppel hätte die Chance auf ein Remis gewahrt. Nach 1:2 in Doppeln wurde das bisher beste 1. Paarkreuz mit 2:0 bezwungen. Nico Jende besiegte denkbar knapp Andreas Wagner und Andreas Holz schlug Christian Hetzel. In den restlichen 4 Einzeln der ersten Runde konnte nur noch Christoph Becher gewinnen was zum 4:5 Zwischenstand führte. Dann gab es aber 2 Niederlagen von Jende (war die erste Niederlage!) und Holz zum vorentscheidenden 4:7. Dann brachten Christoph Dräger und Udo Röhlich die Gastgeber noch mal ran, doch Becher und Rüdiger Treude konnten die Niederlage nicht mehr verhindern.

TTG Mündersbach/Höchstenbach II - SG Lahnbrück Fachbach II  9:1

Anscheinend noch geschockt vom Mittagsspiel bekamen die Gäste nichts auf die Reihe und die TTG siegte unfassbar deutlich mit 9:1. Einzig Bernd Kohlhas war gastfreundlich. Thomas Schröder, Christian Schäfer, Manfred Schneider, Guido Binge und Peter Reifenberg ließen nichts anbrennen.

Verbandsoberliga Damen

TTG Hargesheim/Roxheim – ASG Altenkirchen II  8:4

TuS 04 Monzingen – ASG Altenkirchen II  8:4

Ohne Punkt endete das Wochenende für die ASG im schönen Nahe-Tal. In Hargesheim konnte das 0:4 im „1. Paarkreuz“ nicht kompensiert werden. Yvonne Heidepeter (1:2) und Jasmin Aicher (0:2) unterlagen der TTG Nr. 1 + 2. Sonja Hackbeil-Krumm und Nadine Heidepeter gewannen je 1x.

Gegen die stärkere Mannschaft aus Monzingen dann das gleiche Ergebnis. Die Punkte holten Yvonne Heidepeter (2x) und Sonja Hackbeil-Krumm (1x) und das Doppel Heidepeter,Y./Aicher.

1. Rheinlandliga Damen

FSV Kroppach – TTC Wirges II  8:5

Erster Sieg für den FSV! Super Leistung der Mädels um Nina Schüchen. Diese war mit 3 Einzelpunkten maßgeblich am Erfolg beteiligt. Außerdem trugen sich das Doppel Schwan,L./Ehlgen und Lena Schwan (2:1), Teresa Schwan (1:2) und Alexandra Ehlgen (1:1) in die Siegerliste ein. Nach dem 2:4 und 4:5 Zwischenstand dachte sicher keiner an einen Sieg……..

--- Bericht ---
Kai Otterbach

 

 


Zeitraum