Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He
23.03.2015

Tischtennis Bericht vom 21./22.03.2015

Oberliga Südwest Herren

TSG Kaiserslautern – TuS Weitefeld-Langenbach  9:2

Positiv ausgedrückt könnte man sagen: Doppelt so viele Punkte wie in der Vorrunde. Die TSG spielt einfach in einer anderen Liga.Wie in der Hinserie gewann Andi Greb ein Einzel, diesmal kam noch ein Doppel von Schneider/Greb dazu. Ansonsten war wenig drin für Yannick Schneider, Christian Köhler, Thomas Becker, Andreas Greb, Rene Wallmeroth und Jonas Röhrig (knapp 11:9 im 5.).

VfR Simmern – TuS Weitefeld-Langenbach  9:6

Bei Redaktionsschluss lag noch kein Spielbericht vor.

Verbandsoberliga Südwest Herren

TV Oberstein – SF Nistertal 07  9:2

Keine Chance diesmal gegen Oberstein. In der Großraumsporthalle in Weierbach kam nie Stimmung oder Spannung auf, zu dominant waren die Gäste. Kai Otterbach und Moritz Beib gewannen ein Doppel und Moritz ein Einzel – das war’s. Ansonsten gingen Kai Otterbach, Yannic Müller, Felix Beib (hat Verletzungsbedingt die Spiele geschenkt), Jörn Müller und Ergänzungsspieler Pierre Mohr als Verlierer vom Tisch.

1. Rheinlandliga Herren

TTC Wirges II – TTG Höchstenbach/Mündersbach  7:9

Eine dicke Überraschung gelang der TTG in Wirges – der Tabellenführer wurde gestürzt! Sensationell das 4:0 im ersten Paarkreuz von Olaf Weigold und Jan Lindner gegen die Youngsters Häusler und Braun. Die Mitte drehte allerdings diese Bilanz. Kein Sieg gelang dort Benjamin Breiten und Thomas Schneider gegen stark aufspielende Sporcic und Tiemann. Durch 3 Punkte hinten von Felix Binge (2:0) und Ersatzspieler Manni Schneider (1:1) ging es mit 8:7 ins Enddoppel. Dort besiegten Weigold/Lindner, die damit alleine 6 Punkte holten, glatt mit 3:0 Braun/Sporcic  - Respekt!!!

2. Rheinlandliga Herren

TTG Kottenheim/Bell – VfL Kirchen 7:9

SV Eintracht Mendig II – VfL Kirchen  4:9

Geschafft! Knapper als erwartet in Kottenheim und souverän in Mendig siegten die Kirchener und stehen jetzt wieder auf dem Relegationsplatz, also 2.! Es riecht nach einem Endspiel am 18.4.15 in Nistertal. Bei der TTG ebnete das 3. Paarkreuz mit Peter Stolpp und Oliver Weitz mit lupenreiner Weste und 3 Doppel den Weg zum engen Sieg. Die fehlenden beiden Punkte steuerten Steffen Rosenthal und Nico Jende bei.

In Mendig war nie ein Punktverlust in Gefahr. Steffen Rosenthal (2:0), Phillipp Böer (1:1), Nico Jende (0:2), Andre Gabriel (2:0), Oliver Weitz (1:0) und Peter Stolpp (1:0) sorgten für den deutlichen Sieg in der Vulkaneifel.

VfL Dermbach – SG Sinzig/Ehlingen  2:9

Nur ein Spiel endete 3:0, damit ist klar dass sich die Dermbacher gegen die Tabellenführer zwar wehrten aber nicht wirklich in die Nähe von mehreren Punkten kamen. Mit 0:3 in Doppeln war die Messe bereits gelesen, gekämpft wurde aber trotzdem. Sascha Schmidt (1:1), Joachim Schupp (0:2), Benni Breuer (0:1), Erik Schlosser (0:1), Reiner Trapp (1:0) und Tim Stark (0:1) spielten ein ordentliches letztes Heimspiel der Saison.

1. Bezirksliga Ost

TTG Höchstenbach/Mündersbach II – TTC Nauort  5:9

Pech für die TTG das ausgerechnet dieses Mal den Nauortern Lars Britscho zur Verfügung stand. Ohne ihn wäre es wohl mindestens eine Punkteteilung geworden. Thomas Schröder (1:1), Christian Schäfer (1:1, 12:14 im 5. Satz gegen Britscho unterlegen), Bernd Kohlhas (1:1), Thomas Sältzer (1:1), Andreas Holz (0:2) und Peter Reifenberg (0:1) mühten sich redlich, doch das 0:3 im 3. Paarkreuz gab letztendlich den Ausschlag für die Gäste.

ASG Altenkirchen – SG Westerwald  9:5

Eine dicke Überraschung in Altenkirchen! Ohne den Spitzenspieler Michael Kosak und Dominik Neitzert traten die Gäste an, das wurde von der ASG gnadenlos ausgenutzt, die ihrerseits aber auf Uwe Asbach verzichten mussten. Die Doppel gingen mit 2:1 an die SGW und die Einzel waren bis zum 6:5 sehr ausgeglichen. Dann gelangen der ASG aber 3 Siege in Folge zum 9:5. Ralf Schumacher (2:0), Dennis Schikorra (0:2), Süleyman Yilmaz (2:0), Dirk Wings (2:0), Georg Böing (1:1) und Stephan Söhngen (1:0) spielten für Altenkirchen, die SG W hielt mit Torben Schuhen (1:1), Dennis Dik (1:1), Sven Schuhen (0:2), Lennardt Söhngen (0:2), Dominik Hering (0:2) und Robin Stockschläder (1:0) dagegen.

Oberliga Südwest Damen

FC Queidersbach – ASG Altenkirchen  8:6

Schade, in Queidersbach war ein Punktgewinn zum greifen nah. Diesmal holte die Spitzenspielerin Elena Süs alle möglichen Punkte für die Pfälzer was leider für die ASG nicht mehr zu kompensieren war. Alexandra Schumacher (2:1), Katharina Schlangen (0:3, erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor bei 6:7 gegen die Nr. 4 der Gäste das entscheidende Spiel), Julia Schuh (2:1) und Katharina Demmer (1:2) wären fast belohnt worden für das großartige Spiel.

TSG Kaiserslautern - ASG Altenkirchen

Bei Redaktionsschluss lag noch kein Ergebnis vor.

Verbandsoberliga Südwest Damen

TSV Gau-Odernheim III – TTF Oberwesterwald  0:8                

Wie erwartet gab es den deutlichen Sieg gegen völlig überforderten Gau-Odernheimerinnen. Franzi Buchner, Anna Kosak, Desi Groß und die für Katrin Latsch eingesprungene Tanja Schumacher machten in 1,5 Stunden alles klar.

1. Rheinlandliga Damen

SG Mühlbachtal – FSV Kroppach  7:7

Ein Klassespiel des FSV bei der SG obwohl es mit 0:2 in Doppeln startete. Dann zeigte aber mal wieder Nina Schüchen mit 3 Siegen ihre besondere Klasse, sie schlug sogar Julia Minor. Teresa Schwan (2:1), Lena Schwan (1:2) und Lisa Pöttgen (1:2) holten die anderen 4 Punkte die zum Unentschieden nötig waren.

RSV Girkenroth – TTF Asbacher Land  8:4

Der 1. Sieg der Rückserie und das gegen den Tabellenzweiten – Stark! Konni Braun (2:1), Doris Hannappel (1:1), Christiane Kaiser (3:0, endlich – der Knoten ist geplatzt!) und Edeltrud Dörner (1:1) sorgten für die Überraschung der in 2015 bislang glücklosen Girkenrother Damen.

FSV Kroppach – RSV Girkenroth  7:7

Komische Ergebnisse in einem spannenden Spiel führten zum 7:7. Nina Schüchen (2:1) bezwang Konni Braun (2:1) und Doris Hannappel (2:1), unterlag dann aber überraschend Christiane Kaiser (1:2), die ihrerseits vorher Lena Schwan (1:2) und Lisa Pöttgen (2:1) unterlag – seltsam! Ansonsten ging es immer hin und her und im Endeffekt war es ein verdienter Punkt für beide Mannschaften. Außerdem spielten noch Teresa Schwan 1:2 und Edeltrud Dörner 1:2.

--- Bericht ---
Kai Otterbach


Zeitraum