Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He
09.03.2015

Tischtennis Bericht vom 07./08.03.2015

1. Rheinlandliga Damen

RSV Girkenroth – TTC Mülheim-Urmitz/Bhf III 5:8

Kornelia Braun überzeugte mit 3 ungefährdeten Einzelsiegen und im Doppel an der Seite von Christine Kaiser, Edeltrud Dörner schlug Christa Fuhrmann, Doris Hannappel und Christine Kaiser verloren ihre Einzel. Schade, denn im Hinspiel konnten der RSV in Mülheim mit 8:5 gewinnen.

TTF Asbacher Land – FSV Kroppach 8:2

Wie erwartet standen die Damen des FSV Kroppach beim Tabellenzweiten auf verlorenem Posten. Nina Schüchen und Lena Schwan erkämpften die beiden Punkte für die Gäste jeweils äußerst knapp im fünften Satz. Teresa Schwan und Alexandra Ehlgen gingen leer aus.

 1. Rheinlandliga Herren

SF Höhr-Grenzhausen – TTG Höchstenbach/Mündersbach 9:2

Wie erwartet nichts zu holen gab es für die TTG in Höhr-Grenzhausen. Alle drei Doppel gingen an die Gastgeber wobei Felix Binge / Thomas Schneider knapp in fünf Sätzen unterlagen. In den Einzel punkteten nur Olaf Weigold (3:1 gegen Stefan Freisberg) und Thomas Schneider (3:2 gegen Sebastian Ströher). Jan Lindner kam bei seiner 2:3 Niederlage gegen Freisberg noch am ehesten an einen weiteren Punktgewinn.

2. Rheinlandliga N/O Herren

SV Eintracht Mendig II – SF Nistertal II 6:9

TTG Kottenheim/Bell – SF Nistertal II 8:8

Drei Punkte erspielte die zweite Mannschaft der Sportfreunde Nistertal. Den Punktverlust leistete man sich unerwartet beim 8:8 gegen die TTG Kottenheim/Bell. In Mendig wurde mit 9:6 gewonnen.

Beim 9:6 in Mendig war lediglich das Eingangsdoppel Rainer Beib / Andreas Weyand erfolgreich. In den Einzel gewannen Rainer Beib, Marc Geppert und Florian Schneider jeweils beide Spiele. Die restlichen Punkte kamen im hinteren Paarkreuz durch Kurt Meteling und Luca Breuer.

Beim Unentschieden in Kottenheim/ Bell lieferten sich beide Teams ein tolles Duell über mehr als dreieinhalb Stunden. Den Punktgewinn verdanken die Sportfreunde vor allem ihren Doppeln: Alle vier gingen an die Gäste, zu Beginn Beib/Weyand und Meteling/Breuer jeweils im fünften Satz. Die fehlenden Punkte steuerten Marc Geppert und Rainer Beib im vorderen Paarkreuz und Andreas Weyand mit zwei Erfolgen in der Mitte bei. Damit liegen die Nistertaler nun weiterhin auf Relegationsplatz zwei, allerdings nach Minuspunkten gleich mit dem VfL Kirchen.

SG Sinzig/Ehlingen – TTV Alexandria Höhn 9:5

Das war knapp! Mit 9:5 musste sich Alexandria Höhn beim designierten Meister aus Sinzig / Ehlingen geschlagen geben. Allerdings war mehr drin: Zwei Eingangsdoppel sowie weitere zwei Einzel wurden denkbar  knapp in fünf Sätzen zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Jannik Venter gewann beide Einzel. Die weiteren Punkte gingen auf das Konto von Thomas Gas, Florian Ferger und Markus Seel.

SV Eintracht Mendig II – VfL Dermbach 9:5

Bei der 9:5 Niederlage in Mendig gestaltete der VfL Dermbach das Spiel bis zum zwischenzeitlichen 5:5 ausgeglichen. Dann kam leider kein Punkt mehr auf Dermbacher Seite. Vier Einzel wurden erst im Entscheidungssatz abgegeben. Durch taktisch gute Doppelaufstellung ging man mit 2:1 durch Siege von Sascha Schmidt / Benjamin Breuer und Joachim Schupp / Reiner Trapp in Führung. In den Einzeln punkteten Sascha Schmidt, Joachim Schupp und Benjamin Breuer.

TTC Rheinbrohl – VfL Kirchen 4:9

Deutlich mit 9:4 siegte der VfL Kirchen in Rheinbrohl. Und das, obwohl Rheinbrohl erstmals alles aufbot, was deren Meldeliste hergibt. Doch trotz verbaler Beleidigungen und einiger Provokationen durch vier Spieler der Gastgeber behielten die Kirchener souverän die Oberhand. Der Sieg erfreut nicht nur den VfL, auch die regionalen Tischtennishändler werden sich freuen, haben sie doch nach dem Spiel die Möglichkeit, zwei neue Hölzer an Spieler aus Rheinbrohl an den Mann zu bringen.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für Kirchen. Steffen Rosenthal / Philipp Böer und Andre Gabriel / Oliver Weitz gewannen ihre Spiele. In den Einzeln überzeugten Philipp Böer und Andre Gabriel mit jeweils zwei Siegen. Steffen Rosenthal, Nico Jende und Oliver Weitz steuerten je einen Einzelsieg zum verdienten Sieg bei.

1. Bezirksliga Ost Herren

TTC Zugbrücke Grenzau III – TTG Höchstenbach/Mündersbach II 9:2

Ohne den zuletzt starken Thomas Schröder gab es für die die TTG bei den in der Rückrunde sehr starken Grenzauern nichts zu holen. Christian Schäfer konnte gegen Chen Delong gewinnen, Andreas Holz schlug Alexander Tiemann. Thomas Sältzer war mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Lukas Kalt nah dran, die restlichen Spiele gingen doch eher deutlich an die Brexbachtaler.

SG Lahnbrück Fachbach II – TTF Oberwesterwald 9:6

Wie in der Vorrunde eine knappe Partie, wieder mit dem besseren Ende für die Jungs von der Lahn. Das 0:4 von Felix Heinz und Frank Simon vorne und die beiden Fünfsatzniederlagen von Christian Franz in der Mitte konnten die gut aufgelegten Ingo Wörsdörfer (2:0), Daniel Kessler (2:0) und Axel Wörsdörfer (1:1) nicht kompensieren.

Damit muss die TTF wieder aufpassen, nicht doch noch auf den Relegationsplatz abzurutschen.

TTC Wirges III – SV 09 Alsdorf 9:4

Bei den Alsdorfern fehlte Spitzenspieler Jan Rakelmann, eine Schwächung, die die Aufgabe in Wirges unlösbar machte. Jan Grossert und Felix Schmallenbach schlugen im Doppel Torsten Wenske und Maximilian Bohn. Vorne gab es ein 2:2, Stefan Imhäuser erwischte einen Sahnetag und konnte gegen Wenske und Löhr gewinnen, Felix Schmallenbach unterlag beiden. In der Mitte gingen Jan Grossert und Michael Kötting leer aus. Den vierten Punkt steuerte Josef Schmidt bei.

---Bericht---
Felix Heinz


Zeitraum