Logo
nördl. Westerwald/Altenkirchen, Sport Da/He, Sport Jugend
09.05.2013

Berich von den Tischtennisfreunden Oberwesterwald

Tischtennisfreunde Oberwesterwald                                                              

TTV Lautzenbrücken - FC Norken - Spfr. Neunkhausen

TTF Oberwesterwald eilen derzeit von Erfolg zu Erfolg

Der Monat April 2013 wird wohl in der Geschichte der Tischtennisfreunde Oberwesterwald nicht zu toppen sein.

Zunächst sicherten sich die 2. und 3. Herrenmannschaft den Aufstieg in die jeweils nächsthöhere Spielklasse, dann erspielten sich die eigenen Nachwuchsspieler 4 Titel bei den diesjährigen Regionsranglisten in Gebhardshain. Es folgte der wichtige Klassenerhalt für die 1. Herrenmannschaft und  tags darauf siegte Pauline Müller sensationell beim Verbandentscheid der Mini-Meisterschaften in Koblenz und die 1. Jugend überraschte auch noch mit dem Kreispokalsieg. Einfach Wahnsinn.

Aber der Reihe nach:

Anfang April sicherte sich die 2. Herrenmannschaft den Meistertitel in der Kreisliga Süd  und den ersehnten Wiederaufstieg in die 2. Bezirksliga. In der Rückrunde behielt das Team OWW 2(Michel Bergmann, Markus Fabig, Alexander Strunk, Stefan Ulbrich, Dirk Strunk und Anna Lena Schmidt)  in den wichtigen Partien gegen Zinnau(9:3) und in Hattert(9:6) die Nerven und so war der Aufstieg die logische Folge. 18 Siegen standen lediglich 2 Niederlagen entgegen.

Auch die 3. Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die Kreisliga. Die Mannen um Kapitän Thomas Metz starteten als 5. in die Rückrunde mit 11:9 Punkten, doch mit einer fantastischen 2. Halbrunde 17:3 Punkten musste OWW 3(Samuel Stühn, Michael Giehl, Frank Stitz, Randolf Frettlöh, David Warncke, Nick Rusert und Thomas Metz) nur den Freunden aus Nisterberg den Vortritt in der Tabelle lassen.

 

Am 20./21.04.2013 waren dann die diesjährigen Regionsranglisten im Nachwuchsbereich fest in unserer Hand.

In 4 von 8 Spielklassen holten Pauline Müller(C-Schülerin), Nico Schnell(B-Schüler-siehe Foto), Mara Hermann(A-Schülerin) und Lara Lange(Mädchen) den Titel. Alle 4 Kinder wussten absolut zu überzeugen und gewannen in ihren Altersklassen letztlich verdient.

 

Eine Woche später erlebte die 1. Herrenmannschaft in der Abstiegsrelegation in Simmern/Hunsrück ein Wechselbad der Gefühle. Bereits vor der entscheidenden Begegnung gegen den SSV Hattert musste die erste bittere Pille geschluckt werden. 2 Akteure mussten aus familiären Gründen einige Stunden vor Spielbeginn passen. Mit größter Anstrengung wurden noch 2 Ersatzspieler ausgegraben. Die zweite bittere Pille gab es dann zu Beginn der Begegnung gegen Hattert. Nach nur wenigen Minuten Spielzeit hieß es 0:3. Alle Doppel gingen deutlich an Hattert. Doch dann berappelte sich das Team von Felix Heinz und holte Punkt für Punkt auf. Mit einer absoluten Energieleistung drehte Alexander Strunk seine Einzelbegegnung und brachte OWW 1 erstmalig mit 5:4 in Front. Von da an dominierten wir dann die Begegnung und siegten am Ende doch deutlich mit 9:5. (Ingo Wörsdörfer, Daniel Kessler und Markus Fabig siegten je 2 Mal, Felix Heinz und Axel Wörsdörfer blieben 1 Mal siegreich) Der Klassenerhalt in der 1. Bezirkliga war geschafft. Ein tolles Gefühl nach diesem Nervenkrimi.

Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften: Pauline Müller siegt sensationell!

Organisiert vom Förderverein Jugendleistungssport im TTVR fand am Sonntag, 28.04.2013 das Verbandsfinale der diesjährigen Mini-Meisterschaften statt. Insgesamt 77 Minis, die sich in den letzten Wochen über die Regionsentscheide qualifiziert hatten, spielten in zwei Altersklassen in der Koblenzer Stützpunkthalle ihre Sieger aus.

Gespielt wurde in der Vorrunde zuerst in Gruppen, in der anschließenden Hauptrunde wurden dann in teils hochklassigen und spannenden Spielen alle Plätze ausgespielt.

Die 25 Mädchen bis 10 Jahre starteten mit 6 Vorrundengruppen, die ersten 2 jeder Gruppe spielten dann die Platzierungen 1-12, die 3.-5. die Platzierungen 13-25 aus. Nach 2 Hauptrundenspielen konnte sich schließlich Malina Lorenz (  Bad Ems ) im Halbfinale glatt mit 3:0 gegen Hanna Theis ( Greimerath ) durchsetzen während im 2. Halbfinale Pauline Müller ( Norken – siehe Foto ) erst nach langem hartem Kampf mit 3:2 und 14:12 im Entscheidungssatz gegen Hanna Füller ( Urmitz ) die Oberhand behielt. Auch das Endspiel zwischen Pauline und Malina war wieder hart umkämpft. Beim Stand von 2:2 zeigte Pauline erneut die besseren Nerven und konnte auch das Endspiel im Entscheidungssatz mit 11:7 für sich entscheiden und sich damit für das Bundesfinale von 14.-16.06.2013 in Bad Marienberg qualifizieren. Was für ein Zufall? Eine eigene Spielerin qualifiziert sich für das Bundesfinale und dann findet dieses Turnier auch noch direkt vor der Haustür statt.

Die 1. Jugendmannschaft rundete dann diesen tollen Monat April noch mit dem Sieg im Kreispokalendspiel gegen die deutlich favorisierte SG Westerwald ab. In einem ganz engen Match gewannen Lara Lange, Ramon Sulies und Felix Henkel hauchdünn mit 4:3.

Nico Schnell setzte sich bei den B-Schülern souverän durch und spielte eine 9:0 Bilanz in Gebhardshain.

Pauline war in Halbfinale und Finale total nervenstark und qualifizierte sich für das Bundesfinale.

Bericht: Markus Fabig

 

 


Zeitraum